Seit acht Jahren gibt es in der Kirchengemeinde Rahden nun schon das Konzept für den Konfirmandenunterricht, nach dem alle Bezirke und Gruppen parallel die Jugendlichen unterrichten und zur Konfirmation führen. In diesen Wochen schließt gerade der Jahrgang „Felix“ seine „Konfi-Zeit“ ab, und die Familien können die Konfirmation feiern. Feste Bestandteile der Unterrichtszeit sind z.B. die Konfitage am Samstagvormittag, die Aktion „Rahden geht baden“, die Konfirmandenfreizeiten und Gottesdienste. Nun soll noch ein weiterer Bestandteil dazukommen, das Konfirmandenpraktikum.

Der Jahrgang „Gabriel“ wird erstmals die Möglichkeit haben, ein solches Praktikum zu machen. In einem Bereich der Gemeinde können die Jugendlichen selbst praktische Erfahrungen sammeln und mit Mitarbeitenden, mit Gruppen und Chören ins Gespräch zu kommen. So soll ihnen die Erfahrung ermöglicht werden, dass „Kirche“ mehr ist als der sonntägliche Gottesdienst und dass sich viele Menschen in der Gemeinde engagieren.
Aus einem reichhaltigen Katalog mit Angeboten aus allen Bereichen und allen Bezirken der Rahdener Gemeinde können die Jugendlichen das für sie passende Programm auswählen, in dem sie dann in der Zeit von September 2017 bis Januar 2018 ihr Praktikum (mit einem Stundenumfang von ca. 8 Stunden) absolvieren können.

Weitere Infos und Anmeldeunterlagen finden sich im Praktikumsheft unter diesem Link.