Sie sind hier: Herzlich willkommen! » Aktuelles

"3-G-Regeln" für Kirchengemeinde Rahden

In seiner Sitzung vom 2. September 2021 hat unser Presbyterium die Bestimmungen der aktuellen Corona-SchutzVO NRW für unsere Gemeinde konkret formuliert:

Corona-Regelungen für die Kirchengemeinde Rahden

Der Zutritt zu allen Räumen der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rahden ist bei einem Inzidenzwert von über 35 ab sofort nur noch unter Einhaltung der sog. „3-G-Regel“* gestattet. Ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen.

Von dieser Regel sind folgende Räume bzw. Veranstaltungen ausgenommen:

Das Gemeindebüro ist zu den Öffnungszeiten (Mo-Mi, 9.00-12.30 Uhr) ohne Einschränkung für Publikumsverkehr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten gilt die „3-G-Regel“, und es haben nur Mitarbeitende Zutritt.

Bei den oben genannten Ausnahmen müssen anstelle der „3-G-Regel“ folgende Bedingungen eingehalten werden:

Desinfektion der Hände (Desinfektionsmittel steht am Eingang bereit),

Tragen einer FFP2- oder medizinischen Maske,

Einhaltung eines Mindestabstands von 2 Metern zu anderen Personen.

Bei allen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist auf eine verantwortliche Anpassung der Teilnehmendenzahl an die Raumgröße sowie auf regelmäßiges Lüften zu achten.

Gottesdienste:

Die Open-Air-Gottesdienste können ohne Einschränkungen stattfinden, z.B. Masken müssen nicht getragen werden.

Für Gottesdienste in den Kirchen und Kapellen sollte keine maximale Ausnutzung der Raumkapazität erfolgen. Richtwerte sind für die St. Johannis-Kirche ca. 300 Plätze, Auferstehungskirche 100 Plätze, Christuskirche 100 Plätze (mit Gemeindesaal 200 Plätze), Paul-Gerhardt-Haus 110 Plätze, Kapelle Sielhorst 100 Plätze, Kapelle Varl 120 Plätze.

Konfirmandenunterricht und Jugendarbeit:

Bei einer Gruppengröße von mehr als 20 Personen muss eine Maske getragen werden.

Eine Rückkehr zu gewohnten KU-Unterrichtsformen, z.B. in Arbeitsgruppen und mit Frühstück, sowie zu „normalen“ Angeboten der Jugendarbeit ist wieder möglich.

Gemeindegruppen:

Die Gruppenleitungen sind für die Einhaltung der „3-G-Regel“ verantwortlich.

Sie führen eine Liste mit den persönlichen Daten der Teilnehmenden und kontrollieren die Nachweise der Teilnehmenden.

Die Gruppenmitglieder legen ihre Nachweise vor und lassen ggf. den letzten Impftermin in der o.g. Liste vermerken.

Das Führen einer Anwesenheitsliste (Wer war wann da?) wird empfohlen.

Kirchenmusik:

Für Teilnehmende an Chorproben und Auftritten gibt es keine feste Begrenzung der Teilnehmendenzahl, sondern eine verantwortliche Anpassung an die Raumgröße

Für die Mitwirkung in Chören, in denen gesungen wird, ist ein Immunisierungsnachweis oder Negativtest erforderlich.

* 3-G-Regeln bedeuten:

Nachweis der Immunisierung oder Negativtest (nicht älter als 48 Stunden) erforderlich

für Kinder bis zum Schuleintritt kein Test erforderlich

schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten als getestete Personen

kein Mindestabstand, keine Maskenpflicht

keine Rückverfolgung der Kontaktdaten

Wenn Menschen ohne PCR-Test, aber mit Schnelltest am Gottesdienst teilnehmen, werden diese gebeten, nicht mitzusingen. Alternativ kann die gesamte Gemeinde mit Maske singen.

Die Einhaltung der Regeln ist vor Beginn der Veranstaltung bzw. des Gruppentreffens zu überprüfen.

28.10.2021: Spruch des Tages

Unsere nächsten Gottesdienste, ab ca. 15 Uhr als Video abrufbar:

  • 31. Oktober, St. Johannis-Kirche, Gottesdienst zum Reformationsfest

  • 7. November, St. Johannis-Kirche, Diamantene Konfirmation (Jahrgang 1961)

  • 14. November, Auferstehungskirche Wehe, mit Lena Heucher-Baßfeld

Terminkalender

31.10.2021: 10:00 Festgottesdienst zum Reformationstag

St. Johannis-Kirche

31.10.2021: 11:00 - 12:00 Kindergottesdienst

Paul-Gerhardt-Haus

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.